Schön, dass du hier bist.

Willkommen auf meiner Seite. Dass du hier bist, bedeutet entweder, dass du auf der Suche nach einem Designer bist oder nach einem anderen Tim Eichhorst gesucht hast. So oder so, freue ich mich aber, dass du hier bist!

Etwas ĂĽber mich

Ich bin seit Anfang 2017 (zertifizierter) Webdesigner – nachdem ich das Online-Studium an der OfG (Online-Schule fĂĽr Gestaltung) absolviert habe.

Im selben Jahr noch begann ich bei der Firma Sehen-Design eine Ausbildung zum Mediengestalter, Digital und Print – ja, im Alter von 27 Jahren. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und es war die beste berufliche Entscheidung meines Lebens.

Was sind meine Ziele

Prinzipiell möchte ich Menschen helfen ihre selbstauferlegte Mission voranzutreiben, indem ich ihre Vision, in Form einer Webseite, in die Welt trage. Dadurch möchte ich zur Selbstverwirklichung möglichst vieler Menschen beitragen.

Eine Webseite ist nicht einfach nur eine kleine Online-Visitenkarte. Keine Plattform auf der man kurz auflistet, was man anbietet. Es ist viel mehr als das und kann viel mehr als das. 

Genau dieses Wissen und meine Erfahrungen, die ich unterwegs sammle, möchte ich mit dir und jedem anderen Menschen teilen, der auf der Suche nach seiner Selbstverwirklichung ist. Wenn sie dir helfen, perfekt! Wenn du Feedback hast, noch besser. Schreib‘ mir im Chat oder eine E-Mail an kontakt@tim-eichhorst.de. Wir können alle nur wachsen, indem wir uns gegenseitig helfen.

Was haste davor jemacht?

Die Zeit vor der Selbstständigkeit

Nach meinem Abi habe ich zuerst eine Ausbildung zum chemisch-technischen Assistenten absolviert und anschlieĂźend meinen B.Sc. in naturwissenschaftlicher Forensik mitgenommen. Meine sozusagen erste berufliche Laufbahn in der Naturwissenschaft verlief ĂĽber 10 Jahre.

Seit 2009 verfolge ich Webdesign als Hobby und habe mich die meiste Zeit via Learning by Doing auf diesem Feld weitergebildet. Das Interesse am Webdesign nahm stetig zu, bis es letztendlich soweit kam, dass ich mich beruflich umorientieren wollte und nach meinem ersten Jahr in der freien Wirtschaft, im Labor, mich dazu entschloss komplett in die Design-Schiene zu wechseln.