SEO & Website-Analysen

Webseiten-Analyse: 2 Fallstudien – Naturheilpraxis vs. Fallschirmsportverein

Jede Webseite ist einzigartig! Jedes Unternehmen, jede Organisation und jeder Verein hat eigene Visionen, die es gilt in einer Webseite zu präsentieren.

In diesen zwei Fallstudien, stelle ich zwei Webseiten vor, die ich im Zuge einer Schnellanalyse unter die Lupe genommen habe.

Zu Kapitel 1

Was beinhaltet und bringt so eine Analyse?

Zu Kapitel 2

3 Gemeinsamkeiten, die sehr häufig im Netz auftreten.

Zu Kapitel 3

Was kannst du für deine Webseite daraus lernen?

Kapitel 1


Was beinhaltet und bringt eine Webseiten-Analyse?

In eine Webseiten-Analyse fließen viele, viele Faktoren ein. Je nach Fragestellung, können Aspekte wie Design, Branding, Inhalt, Nutzererlebnis, Technik, SEO (On- und Offpage) untersucht werden. Dabei helfen kostenlose Tools wie Google Analytics, Search Console, PageSpeed etc., aber auch kostenpflichtige, wie SISTRIX, XOVI oder PageRanger. Auf eine detaillierte Analyse gehe ich an dieser Stelle aber nicht ein.

Für meine Schnellanalyse bin ich auf grundlegende Dinge eingegangen:

  • Der erste Eindruck,
  • Gestaltung der Seite in Verbindung mit der Unternehmensvision,
  • Aufbereitung des Inhalts,
  • Ladegeschwindigkeit,
  • Kleinere technische Aspekte,
  • Responsivität und
  • Nutzererlebnis.

Vorstellung der Seiten

Ich durfte die Webseiten der Naturheilpraxis Nehren und des Fallschirmsportvereins Merseburg e. V. untersuchen. Beide haben logischerweise unterschiedliche Ziele und sehr schöne und gehaltvolle Unternehmensvisionen.

„Liebe ist der höchste Grad der Arznei“

Es gibt unzählige Arztpraxen und auch die Naturheilkunde erlebt gefühlt einen Boom. Wie schafft man es nun als Arzt, sich am wachsenden Markt richtig zu positionieren? Ärzte arbeiten vorrangig lokal, d. h. der Eintrag auf Google Maps muss richtig gut erarbeitet und vor allem bewertet sein. Man vertraut seine Gesundheit keinem Arzt mit einer 2 von 5 Sterne Bewertung an, wenn drei Straßen weiter ein Arzt oder eine Ärztin mit 4,5 Sternen sitzt.

„Freiheit erleben“

In Google eingetragene Fallschirmsportvereine, in Sachsen-Anhalt, gibt es genau sechs. Hier kann der Verein im ersten Schritt ganz leicht auf sich aufmerksam machen. Mit einem gut befüllten Eintrag bei Google kann man schon viel erreichen.

Erste Anlaufstelle Google

Beide Parteien haben unterschiedliche Ziele, Zielgruppen, Angebote, Expertisen, Überzeugungen, etc. Arztpraxen und Vereine arbeiten stark lokal, weswegen ein Google-Eintrag zur besseren Auffindbarkeit unverzichtbar ist. Wenn dieser Eintrag dann auch noch super Rezensionen hat, umso besser! Google-Einträge sind schnell erstellt und ausgefüllt. Wenn ihr bereits aussagekräftige Bilder besitzt, ladet diese hoch, um Suchenden einen besseren Einblick in euer Unternehmen oder euren Verein zu gewähren.

Kapitel 2


Gemeinsamkeiten der zwei Fallstudien.

Das Fazit der Analyse kurz und knackig

Naturheilpraxis Nehren

„Insgesamt fehlt also das Detail im Design und die Ausarbeitung der Inhalte. Die Einarbeitung der Vision in Gestaltung und Inhalt. Je nachdem, was das Ziel der Seite und der Praxis ist, sollte man noch tiefer in die Materie eindringen, aber ich denke, dass hiermit ein guter Start geschaffen werden kann.“

Fallschirmsportverein Merseburg e. V.

„Als Verein ist es wichtig, Mitglieder zu akquirieren oder in eurem Fall auch noch Ausbildungen und Kurse anzubieten. Sowas schafft ihr am ehesten, wenn ihr Skydiving in seiner vollen Pracht präsentiert. Mit großen, aussagekräftigen Bildern und ausführlichen, qualitativ hochwertigen Texten. Gleichzeitig bildet eure Webseite Selbstdarstellung des Vereins. Gebt euren Interessenten also so viele Informationen, wie nur irgend möglich.“

Gemeinsamkeit #1 – Detailarbeit im Design und inhaltliche Fülle

Beide Seiten haben viel Potential nach oben. Sowohl bei der Ausarbeitung der Vision in ihre jeweilige Gestaltung, als auch bei der inhaltlichen Fülle. Es ist keine einfache Aufgabe die eigenen Überzeugungen effektiv in Gestaltung und Text auf einer Webseite einzuarbeiten. Unterseiten sollten ein Minimum an 300 Wörtern aufweisen. Tun sie das nicht, werden sie als qualitativ minderwertig eingestuft. Habt ihr Seiten in der Navigation, mit wenig Inhalten? Dann sucht nach anderen Seiten, mit denen ihr die Inhalt zusammenführen könnt: Kontakt und Anfahrt, Preise und Angebote. Solche Seitenpaare kann man schnell und einfach zusammenlegen. Denkt euch noch ein, zwei nette Worte aus, um Besuchern ein angenehmeres Seitenerlebnis zu verschaffen.

Gemeinsamkeit #2 – Above the fold und Startseite

Above the fold beschreibt jenen Inhalt, der beim Betreten der Seite angezeigt wird und man noch nicht gescrollt hat. In beiden untersuchten Fällen wird keine wertvolle und zu Zeitpunkt des Seitenaufrufs wichtige Information angezeigt. Die eine Seite geht in das eine Extrem, dass viel zu wenig above the fold dargestellt wird, bei der anderen Seite, ist es viel zu viel und dann liegt der Fokus aber an der falschen Stelle.

Etwas, dass ich nicht nur während dieser zwei Analysen gesehen habe, ist die Situation nach dem ersten Scrollen. Viele Webseitenbetreiber wissen nicht, was sie auf der Startseite darstellen sollen, dabei ist die Startseite statistisch, die am häufigsten aufgerufene Seite. Hier ist es zwingend nötig, dass viel und vor allem wichtiger Inhalt präsentiert wird. Dies könnten zum Beispiel Teaser zu Heilmethoden oder dem Fallschirmsportangebot sein, welche dann auf die jeweiligen Unterseiten weiterleiten.

Gemeinsamkeit #3 – Der Besucher muss im Fokus stehen

Das gilt für jede Seite: Warum kommen Leute auf eure Seite? Sie haben ein Problem, für das sie eine Lösung suchen. Sei es die Expertise der Ärztin, um das Vertrauen in die richtigen Hände zu legen oder das Ausbildungsangebot des Flugsportvereins. Ihr solltet immer die Bedürfnisse der Seitenbesucher im Blick haben, nicht eure eigenen.

Wisst ihr wer eure Zielgruppe ist? Wenn ihr denkt „prinzipiell jeder“, dann wisst ihr es nicht. Nicht jeder sucht nach Naturheilkunde oder braucht den Kick des Skydivings.

Kapitel 3


Was kannst du nun für deine Webseite daraus ableiten?

  1. Definiere deine Zielgruppe
  2. Gehe auf die Lösung der Bedürfnisse und Probleme deiner Zielgruppe ein
  3. Seiten, die eine hohe Wichtigkeit haben, sollten ausreichend Content erhalten – mindestens 300 Wörter
  4. Liefere wertvollen Inhalt schon vor dem ersten Scrollen, so hältst du Seitenbesucher auf deiner Webseite
  5. Die Startseite ist der erste und wichtigste Anlaufpunkt für deine Interessenten, fülle Sie mit Vorschautexten und -bildern deiner Überzeugungen, Lösungen und Angebote
  6. Erarbeite ein ausgeklügeltes System, wie du deine Unternehmensvision in die Gestaltung und Texte einarbeiten kannst – oder such dir jemanden, der dir helfen kann *hust*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.